Frank Westerman: Ingenieure der Seele – Schriftsteller unter Stalin

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen gigantischen Wasserkraftprojekten und totalitären Diktaturen. Einen, der mir erst so richtig bewusst wurde, als ich das Buch von Frank Westermann (Niederländer, Ingenieur für Wassertechnik und Autor) las. 511ilcax0l-_ac_us160_Dieser recherchierte für sein Buch nämlich an jenen Orten in der ehemaligen Sowjetunion, an denen Stalin in den 30er Jahren monströse Wasserwerke errichten ließ. Dabei sollten Flussläufe umgeleitet oder gar umgekehrt, die Wüste zum Blühen gebracht werden. Die verheerenden Folgen: Tausende Menschenopfer und (bis heute spürbare) Naturkatastrophen, wie z.B. die Austrocknung des Aralsees. Die Wassertechniker wurden jedoch zu immer neuen „Höchstleistungen“ verpflichtet, unterstützt von Stalins “Ingenieuren der Seele”, den Schriftstellern, die in ihren Texten diese Großtaten des Sozialismus preisen mussten. Westermann liefert Einblicke in das Innenleben der streng kontrollierten sowjetischen Schriftstellerszene und in die Entstehung der Werke von Maxim Gorki, Konstantin Paustowski, Andrej Platonow, Boris Pasternak u.a.
Kurz gesagt: Ein ungewöhnliches, ein tolles Buch – faszinierend, fesselnd, klug!

 

Sie möchten gern öfter von mir lesen? Dann registrieren Sie sich hier für meinen Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.